Ein Wunder — ich kann wieder scharf sehen nach Femto-LASIK Augenbehandlung

Michael Palmer
6 min readMar 9, 2020

So oder so ähnlich wünsche ich mir die Post-Headline, wenn ich den Artikel einmal online stelle! Update: und ich lasse diesen Satz so stehen.

tl;dr

  • ES KANN DAUERN bis die volle Sehschärfe wiederkommt
  • links konnte ich direkt am ersten Tag super sehen, rechts erst später
  • dont’ panic — it takes some time!
  • die Lesebrille, aus der ich ein Glas entfernt habe, war keine Hilfe :)
  • geht vorher zum Augenarzt — das entspannt euch hinten raus

Aber auf Anfang. Mein Entschluss stand fest. Ich wollte es meiner Frau nachmachen und meine Kurzsichtigkeit durch eine Laserbehandlung korrigieren lassen. Meine Frau quälte sich jahrelang mit knapp -8 Dioptrien durchs Leben. Kaum vorstellbar für jemanden wie mich, der sich schon an den 2,00l und 1,75r stört und dabei auch ohne Brille schwimmen gehen kann. Aber dennoch, ein Leben ganz ohne Sehhilfe scheint greifbar nah und bezahlbar.

Der Deal

Nach der Laserbehandlung meiner Frau haben wir die Kosten dafür (3.590 € für beide Augen) bei der privaten Krankenversicherung eingereicht und zu unserem Erstaunen die gesamte Höhe erstattet bekommen. Ich sagte:

Sobald das Geld auf dem Konto ist, können wir mit dem unverhofften neuen Reichtum in meine Augen investieren!?!

Meine Frau willigte ein. Und damit war für mich nicht mehr die Frage ob, sondern nur noch wann — wann wage ich es mich unten den Laser zu legen?

Der Termin

Ich zögerte nicht lange. Ich rief beim Lasermed Zentrum an und lies mir den nächsten freien Termin geben. Jetzt war ich ungeduldig. Rückblickend, viel zu ungeduldig. Ich wurde schon vertröstet. Da aufgrund von Krankheit einige Operationen ausgefallen waren, würde sich meine Voruntersuchung etwas verzögern. Das schmeckte mir gar nicht, schließlich wollte ich das Ding so schnell wie es nur geht hinter mich bringen und in mein neues Leben starten!

Als der Tag der Voruntersuchung gekommen war, lief alles schief. Mein Sohn musste früher aus der Kita abgeholt werden — Fieber. Ich war gestresst und wollte den Termin absagen in dem Wissen, einen neuen zubekommen würde sich um Wochen ziehen.

War das ein Zeichen? Mach es lieber nicht?! Das Schicksal rettet dich und hält dich auf!?

Ich war auf jeden Fall nicht mehr zu stoppen, holte meinen Sohn aus der Kita und nahm den Termin mit ihm zusammen wahr. Alles recht unkomfortabel, aber schlussendlich hat es geklappt. Und der Befund, ich bin geeignet. Meine Augen haben genügend Hornhaut und der Augendruck lässt die Laserbehandlung ebenfalls zu. Ich muss nur noch entscheiden, welche Art ich wähle. Die günstige PRK oder die kostspielige Femto-LASIK? Für mich keine Frage: kein Risiko. Ich nehme die Luxusvariante Marke: am nächsten Tag wieder Arbeiten gehen!

Denkste! Arbeiten war ich, aber Monitorarbeit war nicht machbar. Ich konnte mich aber mit wichtigen Meetings über den Tag retten und alles in allem muss ich sagen, konnte ich am Leben teilnehmen, was mich sehr verblüffte. Aber dafür hatte ich ja auch bezahlt.

In der Ruhe liegt die Kraft!

Ich habe vor der Operation angefangen verschiedene Situationen einzufangen und versucht sie mir zu merken. Bspw. habe ich auf Schilder geschaut und verglichen, wann ich es ungefähr wie scharf sehen kann (noch mit Brille). Mit diesen Erinnerungen wollte ich später das Ergebnis der Operation vergleichen. Funktioniert leider nicht! Ich empfehle: nehmt euch etwas Zeit und schreibt euch ein paar Gedanken auf.

Haltet bspw. ein Auge zu und guckt auf die Uhr. Schreibt genau auf in welchem Abstand ihr mit und ohne Brille ausreichend bzw. befriedigend scharf sehen könnt. Guckt einzeln und mit beiden Augen. Schon alleine bei der “Eigenuntersuchung”, welche dem Sehtest gleichkommt werdet ihr feststellen, dass euer Sehvermögen auf beiden Augen unterschiedlich und das Gesamtergebnis nicht vergleichbar mit der Schärfe des einzelnen Auges ist. Ich habe leider keine Notizen — wie gut sehe ich links oder rechts und wie sehr gleicht das eine Auge das andere aus. Das bereue ich jetzt!

10 Tage nach der Operation ist mein rechtes Auge leider sehr trocken. Lasermed sagt dies ist nichts Ungewöhnliches. Nach der Laserbahandlung musste das rechte Auge drei mal ausgespült werden (keine Ahnung was das bedeutet, es war auf jeden Fall sehr unangenehm aber verkraftbar!). Dies kann nun dazu führen, dass die Heilung des Auges einfach etwas länger dauert. Und bis die volle Sehleistung eintrifft noch Wochen vergehen können.

Aha.

Bleiben Sie ruhig.

Vielen Dank auch. Denken Sie an was anderes! Darf ich in diesem Post “LOL” schreiben? Wie soll ich an was anderes denken, wenn ich es wörtlich immer vor Auge habe? Alle paar Minuten mache ich den Test. Tch halte ein Auge zu und vergleiche die Sehstärke. Auch jetzt, wo ich diesen Artikel schreibe. Aber ja, sie hat Recht. Man muss locker bleiben. Dennoch darf ich euch sagen, es macht mich wahnsinnig! Und da hilft es auch kaum, dass es bei meiner Frau sowie bei einigen Bekannten einfach besser gelaufen ist.

Jetzt sehe ich nur noch HD Ready

Ich muss mein Auge befeuchten und dem Heilungsprozess eine Chance geben. Genau das mache ich jetzt. Ich soll es nicht schonen sondern das machen was ich sonst auch tun würde. Also bin ich auf dem AWS Summit und schiele auf die Leinwand um den Worten von Werner Vogels auch visuell folgen zu können…

Zwischenzeitlich

Macht ein paar Augenübungen.

Update

Es ist nun genau 6 Wochen her. Meine Lasik war aus Sicht meines Arztes erfolgreich. Ich aber habe gerade eine Brille bei Fielmann anfertigen lassen. Resultat links +0,5 und rechts 1,0 Dioptrien. Ich bin gerade sehr unglücklich. In Drei Monaten soll ich wieder vorstellig werden. Dann entscheiden wir wie es weiter geht. Der Arzt denkt weiterhin, dass die Dioptrien noch sinken werden.

Ein Wunder

Ja ja ja! Ich kann sehen… heute ist es ziemlich genau ein Jahr her das ich mich habe Lasern lassen. Dieser Artikel ist successive entstanden. Bereits im Sommer, also ca. 6 Monate nach der Behandlung war meine Sehstärke auf beiden Augen wieder bei 100%. Zufrieden war ich dennoch nicht vollends. Jetzt, ein Jahr später war ich noch mal bei einem unabhängigen Augenarzt. Ergebnis, das Auge ist gesund. Die Sehstärke ist super — aus meiner Sicht eher “normal”. Aber im Ganzen bin ich brillenfrei, kann gut Arbeiten und die trockenen Augen können durch Tränenersatzflüssigkeit geschont/beruhigt werden. Es ist kein Wunder. Sondern das Ziel der modernen Behandlung. Ich bin jetzt zufrieden. Mein rechtes Auge weist weiterhin eine kleine Differenz von knapp +0,25 Dioptrien auf. Laut Arzt aber kein Grund für eine Brille und nach meiner Selbsterkenntnis auch kein Grund für Traurigkeit. Denn viele viele Menschen gehen damit durchs Leben ohne sich jemals daran zu stören. Ich hatte lediglich jahrelang eine Brille mit der ich fast 120% Sehkraft erreicht habe. Heute sind 100% für mich völlig ausreichend.

Vielen Dank an das TEAM von Lasermed (keine Werbung)!

Fazit

Macht euch nicht verrückt! Das habe ich zu genüge getan — es sollte für alle Laserbehandlungen in der Zukunft reichen!! Kontrolliert nicht alle zwei Minuten, ob es jetzt besser ist!! Tropft. Tropft regelmäßig. Nehmt Vitamin C zu euch und verkrampft nicht. Gebt den Augen eine Chance und vertraut auf euren Arzt und in die Technik. Wir leben in einem geilen Zeitalter!

You’ll see!

--

--

Michael Palmer

Meine Freunde rufen mich Mitch - ich bin passionierter Softwareentwickler und Vater. https://palmomedia.de